Asado-Mehr als Grillen !


Argentinien – Wer denkt da nicht an Tango, Leidenschaft und natürlich Steaks! Und zwar die besten auf der ganzen Welt! Der Argentinier selbst verspeist sein Fleisch am liebsten bei einem Asado, der landestypischen Grillmahlzeit. Ein Asado wird häufig veranstaltet, ist in Argentinien ein gesellschaftliches Ereignis und bildet oft die sonntägliche Mahlzeit in der Großfamilie oder im Freundeskreis.




Wörtlich übersetzt steht Asado zwar für “grillen“ doch tatsächlich ist Asado viel mehr als nur das: Es ist eine Philosophie, und steht für die argentinische Art zu leben und zu genießen. Ursprünglich hieß das Braten von Fleisch nach Art der Gauchos so. Dabei wurden ganze Rinderteile auf ein Eisenkreuz gespannt und über einem Bodenfeuer sehr langsam gegart. 

Als Beilage zum Fleisch gibt es meist nur leichte Salate, Weißbrot und Rotwein.Auf jeden Fall gehört aber zu einem Asado,wie zu jedem Steak nach südamerikanischer Art, die Chimichurri (Sauce).Diese pestoartige Sauce wird zum Fleisch oder während des Grillens mit Weissbrot gegessen.